Jagdzeit - Weil wir mehr zu bieten haben!

Jäger sein - ein Privileg

Die Jagd ist ein Privileg. Nicht weil es nur elitären Kreisen vorbehalten ist, sondern weil kaum jemand so nah an oder mit der Natur sein darf.

Du interessierst dich für aktiven Naturschutz und für unser heimisches Wild? Du möchtest wissen, wie du selbst für gesundes, hochwertiges Lebensmittel sorgen kannst? Du möchtest mehr über die Zusammenhänge in der Natur lernen und Verantwortung übernehmen?

 

Dann werde Jägerin oder Jäger!

 

Als guter Waidmann verstehe dich stehts als Treuhänder des Wildes, achte Traditionen und ehre die Geschöpfe.

 

Die Jagd bedeutet viel mehr, als nur Tiere töten. Das Erlegen von Tieren, welches nach einem staatlich vorgeschriebenem Abschlussplan erfolgen muss, ist nur ein kleiner Teil dessen, was Jägerinnen und Jäger leisten. Mit dem Jagdrecht ist auch die Pflicht zur Hege verbunden. Die Jagd auszuüben bedeutet auch, bei der Bekämpfung von Wildseuchen mitzuhelfen, Wildschäden in Wald und Feld zu vermeiden, für einen gesunden und artenreichen Wildbestand zu sorgen, und die Natur in ihrer Vielfalt zu erhalten.

Die Ausbildung für zukünftige Jägerinnen und Jäger beinhaltet sechs praktische und theoretische Themenbereiche. Nach Beendigung der Ausbildung musst du eine staatliche Prüfung ablegen um das „Grüne Abitur“ zu erlangen.

 

  • Waffen, Waffenrecht, Ballistik u.a.

  • Wildtierkunde (Haarwild und Federwild)

  • Jagdrecht, Tierschutz- und Naturschutzrecht

  • Jagdliche Praxis, Hege, Wildkrankheiten

  • Hundewesen

  • Naturschutz, Land- und Waldbau

Fragen?
Telefon:   0160/1518284   (Josef Sippl)
                     0171/4957586   (Florian Sippl)
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Twitter Icon

Jagdzeit

Weil wir mehr zu bieten haben!